Für den unregelmäßigen oder probeweisen Gebrauch von Fahrrädern bietet es sich an günstige gebrauchte Fahrräder zu erwerben, um damit unnötige Kosten zu sparen und gleichzeitig die Umwelt durch die erübrigte Neuanschaffung zu schonen.

Diese Tipps sollen helfen, um im nachhinen nicht doch höhere Kosten für die Reparatur oder bestenfalls einen fahrlässigen Unfall zu verhindern:

 

1. Vergewissern Sie sich, dass  die in der Beschreibung erwähnte Angaben in der Ralität übereinstimmen

2. Prüfen Sie gründlich und in aller Ruhe die Komponenten, gehen Sie dabei wie folgt vor und lassen Sie sich nicht vor großen “Highlights des Produktes” durch den Verkäufer ablenken:

 

Bremsen auf Zuganspannung prüfen/Rücktrittbremse kontrollieren.

Kette auf evtl. Risse und Rost überprüfen.

Ritzelabnutzung, Ritzelbiegung/Ebenheit prüfen.

 

Schaltung komplett auf einer Probefahrt durchprobieren.

Geräusche während der Fahrt am Fahrrad wahrnehmen.

Auf gleichmäßiges paralles Tretgefühl achten.

Umwerfer oder Rotor/Disc Verformungen begutachten.

Speichenspannung komplett durchprobieren evtl. lose oder rostige Speichen auf Mängel prüfen.

Felge überprüfen, Daumen seitlich an Kettenstrebe halten und Laufrad rotieren lassen oder Bremsenabstand an Felge verfolgen, ist eine 8 im Rad, bewegt sich das Rad auf und ab?

Mäntel und Bremsbeläge durchsehen (Risse, Abnutzung Luftdruck, Profilrichtung)

Lichtanlage hinten und vorne prüfen.

Sind Schutzbleche vorhanden, schleifen diese?

Ist der Gepäckträger belastbar? Gibt es evtl. lose Schrauben?

Laufräder auf Spiel prüfen, dazu die Felgen rütteln.

Tretlager und Pedale auf Spiel prüfen dabei die Kurbelarme anfassen und beide Hände seitwerts bewegen.

Sind Kurbelschrauben vorhanden?

Rahmen auf Beschädigungen durchsehen (Bsp. Risse in der Kettenstrebe, Gabel oder Tretlagerbereich)

Schaltauge auf Verformungen und Risse überprüfen.

Lenker auf Spiel und Fixierung prüfen (dazu Laufrad zw. die Beine nehmen und seitlich rüteln und drehen)

Schalt-/ und Bremszüge (Hüllen) auf Rost überprüfen.

Ölleitungen und Bremshebel, Bremssockel und gegebenenfalls Teleskopsattelstütze abtasten.

Federung einfedern und auf Öllecks abtasten.

Lockout und weitere Einstellungsmöglichkeiten des Fahrwerks bei einer zweiten Probefahrt überprüfen.

Sattel auf Höhe (nicht über Maximal Markierung) und festen Sitz überprüfen, grob bis zur Hüfte.

 

 

3. Auch bei den vertrauenswürdigsten Anbietern kann es ratsam sein nach einem knappen Kaufvertrag mit Name Anschrift Modell und Ausweis zu fragen

4. Fragen Sie nach dem Verkaufsgrund und nach der Herkunft des Rades

5. Preise für gebrauchte Fahrräder richten sich häufig nach Modell, Fahrtüchtigkeit, Kaufsaison und nach der Erwerbsregion zw. 20 (fahrbarer Untersatz) – 3000 € (Fully MTB, Highend Rennrad)